Allgemein
Sieh' den Sail & DWS-Clip!

Deep Water Soloing: Mallorca on the rocks!

 

Auf diesem Segeltörn wird es so richtig wild. Nur mit Badeshorts und Kletterschuhen genießen wir eine Woche lang Deep Water Soloing. Mallorca ist das beste Revier für wassernahes Felsklettern in ganz Europa. Mit dem Boot geht es schnell von Ort zu Ort zu den besten Spots der Insel.

 

Nur du und der Fels. Dazu das tiefe Wasser als überdimensionales „Auffangbecken“ unter dir – willkommen zum Deep Water Soloing auf Mallorca. Es gibt keine vorab festgelegte Route, die gesamte Wand lädt zum experimentieren und improvisieren ein. Durch das kühle Nass unter dir brauchst du keine weitere Absicherung oder technische Hilfsmittel. Mit der Segelyacht ankern wir in Buchten in direkter Nähe der Felsen. Von dort aus reichen einige Paddelschläge und schwuppdiwupp kannst du mit dem ersten DWS auf Mallorca loslegen. Übrigens: Falls du statt kurzen Climbs lieber zu ausgedehnten Klettertouren starten möchtest, check’ unser Angebot Sail & Climb Kroatien.

 

„Gipfel“ erreicht? Dann Anker hoch und ab zur nächsten Bucht

 

Der Tagesplan beim Deep Water Soloing auf Mallorca: zuerst lecker frühstücken, dann zwei bis drei Stunden klettern und abwechselnd baden. Wer zwischendurch eine Pause braucht, macht einfach ein Nickerchen am Strand. Und wenn es mittags zu heiß wird, nehmen wir den Anker hoch und segeln weiter zur nächsten schönen Bucht. Durch den frischen Wind auf dem offenen Meer lässt sich die Sonne bestens aushalten.

 

Urlaub ohne Drill: Deep Water Soloing Mallorca

 

Frische Seeluft macht hungrig. Nach einer kleinen Stärkung an Bord kannst du an einer neuen Felswand klettern. Oder mit deiner Crew am Strand herumtoben. Oder im Wasser planschen. Oder dich an Bord ausruhen. Beim Deep Water Soloing auf Mallorca wird es nie langweilig oder all zu anstrengend. Schließlich soll das Urlaubsfeeling auch auf diesem sportlich angehauchten Törn nicht zu kurz kommen. Deep Water Soloing auf Mallorca: Komm’ mit auf eine aktive Urlaubsreise und steig’ der beliebten Urlaubsinsel „aufs Dach“.

Häufige Fragen:

Muss ich für die Teilnahme am Sail & DWS segeln und klettern können?

Für die Teilnahme benötigst du keine Kenntnisse im Segeln. Unsere Tagesetappen sind kurz und du musst dich nicht am Segeln beteiligen. Klettern ist der Schwerpunkt.

Du kannst dich ebenfalls als blutiger Kletteranfänger anmelden, z.B. als Begleitung einer kletternden Person.

Voll auf ihre Kosten kommen jedoch geübte Kletterer und Boulderer. Es ist schwierig zu sagen, welchen Grad du beherrschen solltest, denn manche Teilnehmer, die im 7er Grad in der Halle unterwegs sind, schaffen beim DWS keine sechs bis zum Ende und springen aus Angst jedes Mal vor dem Ausstieg ins Wasser. Andere schaffen eine 6a in der Halle und sind nach 1-2 Tagen Angewöhnung imstande den gleichen Grad im DWS durchzuklettern.

Zum Reinkommen ist es am Besten zunächst niedrig über dem Wasser zu traversieren, was jedoch nicht an jedem der von uns besuchten Spots möglich ist. In dem Fall kann man den besten DWS-lern Europas auf spannenden Routen zuschauen oder einfach auf dem Boot oder am Strand chillen.

Was muss ich über die DWS-Routen auf Mallorca wissen?

Höhe

Viele denken DWS bedeutet Einstieg vom Wasser und Spaßklettern bis 3 m über dem Wasser. Auf Mallorca enden die Routen jedoch im Schnitt in 8-14m Höhe, wobei auch Höhen von bis zu 20m möglich sind.

Ausdauer

Die meisten Routen sind tendenziell länger als beim Bouldern. Es ist daher von Vorteil eine gewisse Ausdauer vom Sportklettern zu haben.

Einstieg

Der Einstig ist manchmal vom Wasser möglich. Meistens klettert man jedoch erst von oben zum Einstieg der Route 10-15m herab. Dies kann erstmal für Gänsehaut sorgen und ist wahrscheinlich mit der Grund, warum Deep Water Soloing im englischen Sprachgebrauch auch als Psicobloc bezeichnet wird :)

Ausstieg

Wenn man bei manchen Routen von oben einsteigt und beim Klettern ins Wasser fällt, kann es passieren, dass es keinen Ausstieg gibt. Den Ausstieg sollte man unbedingt einplanen indem man ein Seil an der Ausstiegsstelle vor dem ersten Versuch anbringt und / oder eine Person zum Absichern im Dinghy (Schlauchboot, das zur Ausstattung unserer Yacht gehört) bereitstellt.

Was soll ich mitnehmen?

Das schöne am Deep Water Soloing ist, dass man nur sehr wenig Ausrüstung braucht. Trotzdem sind einige Sachen nützlich.

Kletterschuhe

Klettern in nassen Schuhen funktioniert erstaunlich gut. Die Profis nehmen trotzdem 2-3 Paare zum wechseln mit.

Chalk

Viel mitnehmen - es wird jedes Mal beim Reinfallen ins Wasser nass. Als Alternative ist Flüssigchalk sehr zu empfehlen. Wer zwischendurch die Hände chalken muss, kann sich vorher Flüssigchalk an die Unterarme schmieren.

Chalkbag

Ein speziell für DWS entwickeltes Chalkbag kaufen oder eins mitnehmen, das wenig Wasser einsaugt. Tipp von den Locals: Das Ende einer Plastikflasche abschneiden, in das normale Chalkbag stecken und da ein wenig Chalk (ausreichend für eine Route) hineingeben.

Handtuch

Ein schnelltrocknendes Handtuch, um sich (besonders die Hände) nach dem Reinfallen ins Wasser abzutrocknen.

Kurze Hose

Eine die wenig Wasser einsaugt (spart Gewicht beim Klettern) und schnell trocknet.

Drybag

Hilft die nötigen Utensilien (Kletterschuhe, Chalk, Handtuch, Sonnencreme, Wasser, Snack) trocken zum Spot zu transportieren. Am besten eins mit einem Band zum Umhängen.

Surfshirt

Schützt vor Sonne und - bei schlechtem Wetter - vor Kälte.

Kann ich einen Freund oder Freundin mitnehmen die nicht klettern?

Auf jeden Fall! Sail & DWS ist perfekt geeignet damit du endlich mal mit deinem nicht kletternden Partner oder Freunden zusammen einen Aktivurlaub machen könnt. Während du die Felsen eroberst, können die anderen auf dem großzügigen Katamaran relaxen, einen Drink genießen oder einfach die DWS-Action verfolgen. Vielleicht weckst du ja sogar so das Kletterfieber bei deinen Freunden ;) Beim Segeln kommt ihr dann beide voll auf eure Kosten!