Urlaubstörn in Kroatien

Highlights

Da wir die Freiheit des Segelns in vollen Zügen genießen wollen, passen wir die Route je nach Wind und Crewlaune individuell an.

Dubrovnik

Game of Thrones Orte wiederentdecken

Die autofreie Altstadt von Dubrovnik ist nicht nur UNESCO-Weltkulturerbe, sondern gilt auch als eine der schönsten Städte im Mittelmeerraum. Berühmt sind vor allem die fünf Meter hohen und begehbaren Stadtmauern, die die Altstadt in alle Richtungen schützen. Sobald sie überwunden sind, finden wir viele Cafés und Bars zusammen mit einem lebhaften Kultur- und Nachtleben. Und wer Game of Thrones liebt, wird sicher auch den ein oder anderen Drehort wiedererkennen.

Korcula

Trauben und Olivenhaine

Auf Korcula werden heute vor allem Trauben und Oliven angebaut. Wenn wir gerade nicht die Küste ansegeln und uns überlegen, von welcher Klippe wir jetzt springen wollen, versuchen wir, bei unserem Stop auf der Insel Marco Polos angebliches Geburtshaus zu finden.

Sipanska Luka

Reiche Vergangenheit erkunden

Auf dem Eiland Sipan leben nur 400 Einwohner, die meisten davon in Sipanska Luka. Doch die reiche Vergangenheit des Ortes spürt man sofort bei unserem Landgang. Wir erkunden den Rektorenpalast, eine gotische Kirche und viele charmante Steinhäuser. Besonders ist hier der Park mit Orleander, Olivenbäumen und Palmen. Mediterranes Feeling pur!

Zuljana

Sternenhimmel: Wow!

Wir ankern in einer ruhigen Bucht und laufen nur 400 Meter in das kleine, in Hügel eingebettete Küstenörtchen Zuljana. Nach einem Spaziergang zwischen den alten, malerischen Häusern zieht es uns wieder auf unser Boot, um von Bord aus den Sonnenuntergang über der vorgelagerten Insel Kosmac zu genießen.

Mljet

Vor Anker im Naturschutzpark

Mljet gehört zu den wenigen fast vollständig bewaldeten Inseln im Mittelmeer und ist deswegen auch seit über hundert Jahren Naturschutzpark. Ursprünglich einmal als Piratennest bekannt wurde sie später von den Römern als Verbannungsort genutzt und war fast unbewohnt. Nachdem wir unsere eigenen Piratenmanöver geübt haben, werden wir es uns im Schatten der Bäume gemütlich machen und nur hin und wieder zur Erfrischung ins kühle Nass tauchen.

Lastovo

Das klarste Wasser der Adria

Fernab von den üblichen Tourismusrouten steuern wir in Lastovo das – laut Locals – klarste Wasser der Adria an. Die gesamte Inselgruppe ist 2006 zum Naturschutzpark erklärt worden und erst seit zwanzig Jahren der Öffentlichkeit zugänglich. Wir werden hier ziemlich sicher auch in der Hauptsaison Buchten nur für uns haben.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu deiner Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die sie dir bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen deiner Nutzung der Dienste gesammelt haben. Du akzeptierst unsere Cookies, wenn du fortfährst diese Webseite zu nutzen.